Notariellen Rat und notarielle Vertragsgestaltungen können Sie auf vielen Gebieten in Anspruch nehmen.
Immer stehen wir Ihnen als juristische Experten gern zur Verfügung.
Hier stellen wir Ihnen besonders wichtige und typische Bereiche notarieller Amtstätigkeiten vor.


Ausnahmesituation aufgrund des neuartigen Virus
SARS-CoV-2 („Coronavirus“)
und der angeordneten Ausgangsbeschränkung

 

Beurkundungen
Im Interesse der von der Ausgangsbeschränkung bezweckten Rückführung der Zahl sozialer Kontakte bitten wir Sie, nur in wirklich dringlichen Fällen zu einer bereits vereinbarten Beurkundung zu erscheinen.

Dringliche Fälle können beispielsweise sein: Grundschulden, Erbschaftsausschlagungen, gesellschaftsrechtliche Beschlüsse, Unternehmer-Verbraucher-Immobilienverträge, Geschäftsanteilsabtretungen, Testament bei drohender Todesgefahr, Vorsorgevollmacht bei drohender Geschäftsunfähigkeit, Eheverträge bei bevorstehender Hochzeit. In anderen Fällen erfolgt eine Priorisierung anhand des Einzelfalles. Einen bereits vereinbarten Termin können Sie jederzeit auf einen späteren Zeitpunkt ohne Mehrkosten verschieben.

Zum Schutz vor der weiteren Verbreitung des Corona-Virus bitten wir Sie ferner dringend:

Betreten Sie das Notariat bitte nicht, wenn Sie

  • vom Corona-Virus infiziert sind, oder
  • mit einem Corona-Infizierten in den letzten 2 Wochen Kontakt hatten,oder
  •  Fieber haben, oder
  • unter trockenem Husten oder Atemnot leiden, oder
  • in den letzten 2 Wochen in einem der Risikogebiete (z.B. Italien, Tirol, Schweiz, Frankreich etc.) waren.

Rufen Sie uns in diesen Fällen bitte an oder senden Sie uns eine E-Mail, wir klären dann das weitere Vorgehen ab.

Um die Zahl der Beurkundungsteilnehmer so klein wie unbedingt nötig zu halten:
Bringen Sie bitte keine Begleitpersonen (auch keine Kinder) mit.

Um die Zeit, die Sie mit Ihren Vertragspartnern, unseren Mitarbeitern und den Notaren im Notariat verbringen so kurz wie möglich zu halten bitten wir Sie um Folgendes:

  • Geben Sie in der Urkunde etwa noch fehlende Daten vorher schriftlich, per e-mail oder telefonisch unseren Mitarbeitern durch.
  • Klären Sie offene Fragen möglichst vorher schriftlich, per e-mail oder telefonisch mit Ihrem Vertragspartner und/oder mit unseren Mitarbeitern.

Selbstverständlich können Sie auch dem beurkundenden Notar in der Beurkundung neu aufkommende Fragen stellen.

Besucher ohne Termin
Wenn Sie keinen Termin vereinbart haben, kommen Sie bitte nicht unangemeldet in das Notariat, auch nicht um Schriftstücke abzugeben, Ihre Unterschrift beglaubigen zu lassen, Fragen zu stellen oder einen Termin zu vereinbaren. Rufen Sie uns in derartigen Fällen bitte an oder senden Sie uns eine E-Mail. Wir klären dann die weitere Vorgehensweise mit Ihnen ab.

Anfragen zu beurkundeten Vorgängen/Terminanfragen
Anfragen zu beurkundeten Vorgängen oder Terminanfragen bitten wir nach Möglichkeit schriftlich oder per e-mail zu stellen. Unsere Mitarbeiter werden diese nach Möglichkeit zügig beantworten

Notbetrieb
Bitte beachten Sie, dass zur Aufrechterhaltung des Notariats vorsorglich jeweils die Hälfte unserer Mitarbeiter nicht im Dienst ist, sondern wöchentlich wechselt. Es kann daher sein, dass Sie Ihren gewohnten Ansprechpartner erst nach Ablauf dieser Zeit wieder erreichen.

 Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahmen, auch wenn es dadurch im Dienstablauf zu Verzögerungen kommen kann.

 

Bleiben Sie gesund!

 Göran Kleine und Christian Leupold

Notare in Freising